logo Donnerstag, 23.01.2014
Die Künstler

Bewerbung zur NordArt 2020

NordArt 2020: 6. Juni – 11. Oktober 2020

Bewerbungsfrist: 30. November 2019




Das Kunstwerk Carlshütte ist eine Non-Profit-Kulturinitiative und organisiert die NordArt seit 1999. Die NordArt ist eine der größten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst in Europa, die jährlich neu konzipiert wird und mehr als 200 ausgewählte Künstler*innen aus aller Welt präsentiert – international renommierte ebenso wie Newcomer

Als international etabliertes Forum für kulturelle Bildung und Austausch hat sich die NordArt der Aufgabe verschrieben, das gegenseitige Verstehen durch die Sprache der Kunst zu fördern. Die Ausstellung lebt von den unterschiedlichen Perspektiven einzelner Kulturen, macht aber auch deutlich, dass Ost und West, Süd und Nord viele gemeinsame Gedanken haben. Um die Einblicke zu vertiefen, widmet die NordArt jedes Jahr einem anderen Land einen eigenen Pavillon und kooperiert mit Botschaften, Kulturinstitutionen und Kuratoren der jeweiligen Länder. Gezielt werden auch einzelne KünstlerInnen berufen und Sonderprojekte im Rahmen der NordArt realisiert.

Das Ausstellungsgelände umfasst die historischen Hallenschiffe der ehemaligen Eisengießerei Carlshütte mit ihren 22.000 qm Grundfläche, die charmante ACO Wagenremise und einen 80.000 qm großen Skulpturenpark. Die NordArt zählt jeden Sommer rund 100.000 Besucher. Einen Eindruck des Ausstellungsgeländes virtuelle Tour auf unserer Homepage wider.



KünstlerInnen aus aller Welt können sich für eine Teilnahme an der Ausstellung bewerben. Die Auswahl der Kunstwerke findet bis Ende Februar 2020 durch eine Jury statt. Eine Liste der ausgewählten KünstlerInnen und Sonderprojekte wird bis Anfang März 2020 auf unserer Webseite veröffentlicht. Alle eingeladenen KünstlerInnen werden benachrichtigt und um ihre Teilnahmebestätigung sowie Unterlagen für den Katalog gebeten. Anlieferung von ausgewählten Kunstwerken ist für Ende April terminiert.

Bewerbung zur Teilnahme:
Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2020
Die Bewerbung um die Teilnahme an der NordArt erfolgt bevorzugt online.
Alternativ können Bewerbungen auch per Post oder per E-Mail eingereicht werden.
Keine Teilnahmegebühren

Online-Bewerbung in 3 Schritten:
1. Textfelder mit persönlichen Daten ausfüllen und Künstler-CV hochladen (Word- oder PDF-Datei, max 1MB)
2. Zusatzinformationen (optional): Texte, Artikel, Rezensionen (Word- oder PDF-Datei, max 1MB)
3. Bereich (Malerei, Bildhauerei, Installation, Foto usw.) auswählen. Mehrfachnennung möglich. Falls Sie Arbeiten im Rahmen der NordArt-Symposium im Mai realisieren möchten, bitte „ja“ auswählen und Ihre Projektbeschreibung hochladen (Word- oder PDF-Datei, max 1MB).
Informationen zum NordArt-Symposium finden Sie weiter unten.
4. Abbildungen Ihrer Arbeiten, die in der NordArt gezeigt werden könnten.
Maximal 10 Bilddateien hochladen (Einzeldatei max. 1 MB, Formate: JPG, GIF, PNG, PDF), Textfelder mit Informationen zum Werk ausfüllen. Feld „web-link“: Link für Videoarbeiten oder Bilddateien

Die Aufnahme der Daten in diesem Formular erfolgt auf ausdrücklichen Wunsch den/die Künstler/in und dient ausschließlich dem Zweck der Kontaktaufnahme zwischen Künstler und der NordArt.
Für die Weiterverarbeitung dieser Daten gilt die EU-DSGVO.

Nach dem „Absenden“ wird automatisch eine Eingangsbestätigung an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Alternativ: Bewerbung per E-Mail oder per Post:
1. Anmeldebogen (pdf)
2. Künstlervita und optional Zusatzinformationen
3. Abbildungen von max. 10 Arbeiten, die in der NordArt gezeigt werden könnten. Bitte alle Abbildungen mit Titel, Entstehungsjahr, Technik und Größe bezeichnen. Optional: eigene Kataloge. Arbeiten für die NordArt können auch im Katalog markiert werden. Bitte keine Originalwerke einsenden.
Eine Rücksendung oder persönliche Abholung von Bewerbungsunterlagen ist leider nicht möglich.
Wir bitten, die Unterlagen bis zum 30. November 2019 (Poststempel) einzusenden.
Postadresse: Kunstwerk Carlshütte - NordArt-Büro, Am Ahlmannkai, 24782 Büdelsdorf, Deutschland.
Per E-Mail: application@kunstwerk-carlshuette.de

Auswahl der Künstler(innen):
Die Auswahl der Künstler(innen) findet bis Ende Februar 2020 durch eine Jury statt. Die NordArt-Jury setzt sich zusammen aus KuratorInnen, KünstlerInnen, einem/einer KunsthistorikerIn, Aufsichtsrat und Geschäftsführung.
Eine Liste der ausgewählten KünstlerInnen wird bis Anfang März 2020 auf der Webseite veröffentlicht. Alle eingeladenen KünstlerInnen werden schriftlich (per E-Mail oder per Post) benachrichtigt und um die Teilnahmebestätigung sowie Unterlagen für den Katalog gebeten. Die KünstlerInnen, die nicht für die NordArt 2020 eingeladen werden konnten, werden nicht gesondert informiert.

Anlieferung und Sonstiges:
Von der Jury ausgewählte Arbeiten sollen bis zum 24. April 2020 bei der NordArt angeliefert werden. Ausstellungsadresse: Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee 3, 24782 Büdelsdorf, Deutschland.
Aufgrund unseres begrenzten Budgets sind die KünstlerInnen selbst verantwortlich für den An- und Abtransport ihrer Kunstwerke. Die Logos der offiziellen Unterstützer von KünstlerInnen werden im Katalog, auf den Ausstellungstafeln und auf der Webseite der NordArt veröffentlicht.
Alle angelieferten Kunstwerke sind für den Zeitraum nach der Anlieferung bis zur Abholung (bis Ende Oktober 2020) gemäß den „Allgemeinen Versicherungsbedingungen“ versichert.
Aufbau der Kunstwerke wird durch das NordArt-Team vorgenommen (nur wenn erforderlich, durch den/die KünstlerIn).

Die ausgestellten Werke können zum Verkauf angeboten werden. Wir vermitteln die verbindlichen Kaufinteressenten an die KünstlerInnen weiter. Als Non-Profit-Organisation erhebt das Kunstwerk Carlshütte keine Provision. Die ausgestellten Werke verbleiben bis zum Ausstellungsende bei der NordArt.

NordArt-Katalog:
Zur Ausstellung erscheint ein deutsch-englischsprachiger Katalog in Din-A4-Format – eine Seite pro Künstler. Die digitalen Fotos und Texte der teilnehmenden KünstlerInnen werden mit der Einladung zur Teilnahme angefordert und müssen innerhalb von 10 Tagen per E-Mail eingereicht werden. Als Vorlage können die Katalogseiten des Vorjahres unter folgendem Link angesehen werden: www.nordart.de/die-kuenstler.html Alle teilnehmenden Künstler erhalten ein Freiexemplar des Kataloges.

Eröffnung und Öffnungszeiten:
Pre-Opening mit geladenen Gästen: Freitag, 5. Juni 2020
Öffentliche Eröffnung: Samstag, 6. Juni 2020
Öffnungszeiten: bis 11. Oktober 2020, Dienstag–Sonntag 11–19 Uhr

NordArt-Preis:
Der mit 10.000 Euro dotierte NordArt-Preis wird seit 2010 von Hans-Julius und Johanna Ahlmann (ACO Gruppe) gestiftet. Jährlich wird ein Künstler ausgezeichnet mit dem Ziel, die Kunst- und Kulturszene zu beleben. Der Preisträger wird Mitte September im Rahmen der "Langen Nacht der Lichter" bekannt gegeben und ist zur erneuten Teilnahme an der NordArt eingeladen. Die Preisverleihung findet bei der NordArt Eröffnung im Folgejahr statt.

Publikumspreis:
Die Besucher der NordArt haben die Möglichkeit, für ihren Lieblingskünstler ihre Stimme abzugeben. Der Publikumspreis wird im September im Rahmen der "Langen Nacht der Lichter" verliehen. Die Auswertung der Stimmen findet eine Woche vor der Preisbekanntgabe statt, die drei Publikumsfavoriten werden benachrichtigt und zur Preisverleihung eingeladen. Die drei Publikumspreise sind mit je 1.000 Euro dotiert und mit der Einladung zur Teilnahme an der NordArt im Folgejahr verbunden.

NordArt-Symposium:
Im Vorfeld der jährlichen Ausstellung findet jedes Jahr im Mai das internationale NordArt-Symposium statt.
Zu dem Symposium werden circa 10 KünstlerInnen eingeladen, die vor Ort großformatige Werke (Skulptur, Installation, Malerei) für die aktuelle NordArt herstellen können. Für die TeilnehmerInnen bieten wir Materialien (nach Absprache), Arbeitsplatz, Unterkunft und Reisekostenunterstützung. Die entstandenen Arbeiten bleiben Eigentum des/der Künstlers/Künstlerin und werden auf der NordArt ausgestellt (nach Absprache auch länger als 1 Jahr). Bei Teilnahmewunsch bitte auf dem Bewerbungsbogen "Symposium" ankreuzen. Zudem benötigen wir eine Projektbeschreibung, Angaben über Material und Maße, geschätzten Zeitaufwand sowie Fotos mit Arbeitsbeispielen.